Logo
  Eisenstraße
Niederösterreich

Neubruck 2/1
A-3283 Scheibbs
T +43 (0) 74 82 / 204 40
F +43 (0) 74 82 / 204 40-22
service@eisenstrasse.info
Eisenstraße Niederösterreich Schatzsuche & regionales Wissen Genuss & regionale Erlebnisse LEADER, regionale Produkte & Projekte
Suche

Green Care Eisenstraße

Ansprechpartner: Martina Bachtrögler


Die Eisenstraße Niederösterreich ist nicht nur durch die reiche Kulturlandschaft, sondern auch durch die Naturlandschaft und deren Vielzahl an land- und forstwirtschaftlichen Betrieben geprägt. Eine Region, in der man gerne lebt, arbeitet und alt wird.

Aufgrund einer Reihe von gesellschaftlichen Herausforderungen, wie die Überalterung oder auch die Zunahme von Demenzerkrankungen, sowie des Wandels, dem die Land- und Forstwirtschaft unterliegt, sind nachhaltige und innovative Maßnahmen erforderlich, die dazu beitragen, unsere einzigartige Kulturlandschaft zu erhalten.

Die LEADER-Region Eisenstraße Niederösterreich legt deshalb einen Schwerpunkt auf das Thema Green Care und hat dieses auch in der Öffnet internen Link im aktuellen FensterEisenstraße-Strategie 2020 verankert. Durch eine günstige Konstellation hat die Region die Chance sehr gute Voraussetzungen für die erforderlichen Maßnahmen zu schaffen und sich dadurch auch zu einem niederösterreichweiten Kompetenzzentrum zum Thema Green Care zu entwickeln.
Wichtig dafür ist die Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern und Institutionen, wie Green Care Österreich, das Bildungszentrum Gaming, die Landwirtschaftskammer, die Bezirksbauernkammern sowie Sozialträger.


Green Care - Wo Menschen aufblühen

Green Care - Wo Menschen aufblühen bietet den heimischen Bauern und Bäuerinnen die Möglichkeit  Dienstleistungen im sozialen Bereich auf ihrem Betrieb anzubieten. Durch diese neuen Erwerbszweige können sie einerseits 'zu Hause' arbeiten und müssen nicht pendeln oder gar abwandern. Andererseits bleibt dadurch der land- oder forstwirtschaftliche Betrieb bestehen und trägt somit dazu bei, unsere einzigartige Kulturlandschaft zu erhalten.

Mit dem Green Care Angebot unserer Landwirte, haben die Bewohner der Region mehr bzw. länger die Chance, die Wirkung und Kraft der Natur und Kultur unserer Region zu nützen und genießen.

  • Lebensort Bauernhof

Ältere und Menschen mit Beeinträchtigung können in einer naturnahen Umgebung aufblühen und das steigert die Lebensfreude.

  • Gesundheitsort Bauernhof

Landwirtschaftliche Betriebe stellen eine Alternative zu herkömmlichen Methoden der Gesundheitsförderung und Prävention dar. So kann tiergestützte Therapie am Bauernhof oder Gartentherapie die Vitalität der Menschen steigern. Auch eine vorübergehende Auszeit am Hof für Menschen mit Burnout oder ähnlichen Krankheitsbildern kann eine Steigerung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens bieten.

  • Bildungsort Bauernhof

Pädagogische Angebote machen Land- und Forstwirtschaft für Kinder und Jugendliche genauso erleb- und begreifbar, wie für Menschen mit Behinderung und ältere Personen.

  • Arbeitsort Bauernhof

Sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigung oder Menschen die einen Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt suchen, bieten die Chancen wieder Selbstbewusstsein und soziale Anerkennung zu erlangen.

 Weitere Informationen finden Sie auf Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.greencare-oe.at


Green Care Exkursionen

 

Aus dem Erfahrungsschatz aktiver Green Care Betriebe zu schöpfen ist Ziel von Exkursionen. Im Rahmen des Projektes Green Care Eisenstraße wurden zwei Exkursionen durchgeführt.

Exkursion 2018 - Kärtnen

Pferde- und Reiterparadies Gratzi

Individuelle Förderung und soziale Integration von körperlich, geistig oder sinnesbeeinträchtigten Menschen liegen der Betreiberin Gerda Maischberger und ihrem Team vom Pferde- und Reiterparadies Gratzi sehr am Herzen. „Reiten gehört zu den wenigen Sportarten, die Nichtbehinderte und Menschen mit Handicaps gemeinsam ausüben können. Es bedeutet Abbau von Frustration, stellt neue soziale Kontakte her und trägt damit zum Herausfinden aus der Isolation bei. “ ist Gerda Maischberger von der Wirkung des heilpädagogischen Voltigierens und Reitens überzeugt. Der zertifizierte Green Care Betrieb in St. Paul bei Wolfsberg bildet mit seinem therapeutischen und pädagogischen Reit-Angebot, auch gemeinsam mit dem Verein TIK (Therapie und Integration in Kärnten), die Basis für beiderseitige Lernprozesse auf der Grundlage von Gleichberechtigung und Toleranz.

 

Heimstätte Birkenhof

Eine sozialpädagogische Berufsanlehre-, Bildungs- und Werkgemeinschaft ist die Heimstätte Birkenhof in Velden am Wörthersee. Ein multidisziplinäres Team steht den Bewohnern und Bewohnerinnen sowie den Beschäftigten in den Lehrwerkstätten auf dem Weg in ein selbständiges Leben und in den Arbeitsmarkt zur Seite. Der Green Care Pionier in Österreich ist seit 1961 Partner der Kärntner Landesregierung (Behindertenhilfe). „Auf Basis einer anthroposophisch erweiterten Sozialpädagogik begleiten wir auf unserem zertifizierten Demeter-Betrieb Jugendliche in ein eigenständiges Leben.“ erklärt Geschäftsführer Anton Fritzer den Exkursionsteilnehmerinnen bei der Führung durch Lehrwerkstätten, Wohn- und Wirtschaftsgebäuden sowie das Glashaus.

-------

 

Energie sammeln, Kraft tanken und der Gesundheit was Gutes tun kann man auf Green Care Auszeithöfen. Der Besuch eines Green Care Auszeithofes dient nicht nur zur Burnout-Prävention. Hier werden Auszeitsuchende zu Erholungsfindenden.

 

Green Care Auszeithof "Biohof Neuwirt"

Mit Bewegung und Entspannung in der Natur, Spaziergängen mit Alpakas, gemeinsamem Kochen oder Brot backen lädt Familie Obermayer vom Biohof Neuwirt zum bewussten Wahrnehmen und sanften Entschleunigen. Die engagierten Hofbesitzer verwöhnen ihre Gäste in ihrem Gasthaus mit kulinarischen Schmankerln und warten mit zahlreichen Angeboten zu Erholung und Genuss auf.

 

Green Care Auszeithof "Tor zur Sonne"

Eingebettet in ursprüngliche Natur findet man bei Familie Kainz am Green Care Auszeithof Tor zur Sonne bei Wasserplätzen, an Lichtungen, der Kapelle im Wald und bei den Tieren seinen ganz persönlichen Kraftplatz und sich selbst. Bei speziellen Programmen von kreativen Workshops, über Lehrpfade und Barfußparcour, bis hin zu Seminaren zu gesundheitlichen Themen und Waldbaden können Gäste Energie tanken, entspannen oder die Sinne aktivieren.
Von der Wirkung der Angebote überzeugten sich die Exkursionsteilnehmerinnen beim gemeinsamen Filzen und einer Achtsamkeitsübung mit Blick auf die schneebedeckte Bergwelt Kärntens.

 

Exkursion 2016 - Oberösterreich, Tirol, Steiermark

Putti-Hof, Oberösterreich

Kindergartenkinder spielen, toben und lernen über die Kreisläufe und Zusammenhänge des Lebens auf dem Puttihof im oberösterreichischen Buchenkirchen. Der nach Demeterphilosophie geführte und Green Care zertifzierte Hof gibt, in Kooperation mit Caritas und pro mente Oberösterreich, Menschen mit Beeinträchtigung und Lernschwierigkeiten  die Chance, die Rahmenbedigungen der Arbeitswelt in der Praxis kennen zu lernen.

 

Wald am See, Tirol

Die therapeutische Arbeit mit Tieren und deren positive Auswirkungen auf die Menschen hat schon vor vielen Jahren das Interesse der Familie Kitzbichler geweckt. Die ausgebildete Lehrerin und Sonderpädagogin und der Landwirt und Tischlermeister haben sich daher eingehend mit diesem Thema beschäftigt und bieten auf ihrem Hof neben verschiedenen Workshops, Schule am Bauernhof, sozialem Lernen und vielen weiteren Aktivitäten vor allem tiergestützte Pädagogik und Kompetenzförderung an.

 

Adelwöhrerhof, Steiermark

Der Adelwöhrerhof ist eine stationäre Einrichtung für pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Handicaps in St. Oswald/Möderbrugg im steirischen Murtal. Auf dem biologisch geführten Bauernhof leben die betreuten Menschen mit vielen Tieren und im Einklang mit der Natur.

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Exkursion hat gezeigt, dass die Besichtigungen, die Informationen und Erfahrungen sowie der Austausch unter den ExkursionsteilnehmerInnen einerseits Ideen und Anregungen gebracht haben.
Andererseits gab es wertvolle Tipps und Orientierung auf dem Weg zur Umsetzung von Green Care Angeboten am eigenen Hof. 





Green Care Pioniere der Region

Seminarbauernhof Sulzbach - Green Care Projekt soulsteps®

Der Seminarbauernhof "Sulzbach" mit dem Projekt soulsteps® ist der erste zertifizierte Green Care Betrieb der Region Eisenstraße Niederösterreich. Frau Mag. Reingard Winter-Hager bietet auf ihrem Betrieb in Lunz am See einerseits tiergestützte Arbeit mit Alpakas im Personalcoaching - Teamentwicklung, Führungskompetenztraining, Führungskräfteseminare - an. Andererseits deckt das soulsteps-Team die Bereiche Gesundheit und selfcare sowie tiergestützte Arbeit mit Alpakas und anderen Nutztieren für Kinder und Menschen mit besonderen Bedürfnissen ab.
www.soulsteps.at

Die Unternehmensberaterin Reingard Winter-Hager und Ehemann Herbert Hager eröffneten ihren Green Care Seminarbauernhof "Sulzbach" im April 2016.

 

Schulbauernhof Haslau

Pädagogische Angebote für Kinder stehen im Schulbauernhof Haslau in Lunz am See im Mittelpunkt.
In ihren "Schule am Bauernhof"-Programmen bietet Barbara Theuretzbacher, Pädagogin und diplomierte Fachkraft für tiergestützte Arbeit und Therapiebegleitung, ein vielfältiges Angebot. Besonders das bewusste Erleben der Natur und der Tiere am Hof ist für die Betriebsleiterin ein wichtiges Anliegen. Das Schulprogramm "A Gspia für a Tier" sowie therapeutisches und pädagogisches Reiten spricht Kinder, Jugendliche und Menschen mit besonderen Bedürfnissen gleichermaßen an.

Barbara Theuretzbacher vereint gemeinsam mit der Landwirtschaftlichen Fachschule Gaming die beiden Programme Schule am Bauernhof und Green Care gekonnt miteinander. Im Green Care-Praxisunterricht kommen die Schülerinnen und Schüler des Bildungszentrums Gaming regelmäßig auf den Hof, um dort Methoden der pflanzengestützten und tiergestützten Pädagogik zu erlernen.

Im Mai 2017 erfolgte die Green Care Hoftafelübergabe auf dem seit Oktober 2016 zertifizierten Schulbauernhof.

Näheres über den Schulbauernhof und über Therapiebegleithündin Enya erfahren Sie auf www.eni-th.at



Kontakt und weitere Infos:

Eisenstraße Niederösterreich
Neubruck 2/1
A-3283 Scheibbs
T: +43 (0)7482 204 40
F: +43 (0)7482 204 40-22
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailgreencare@eisenstrasse.info
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.eisenstrasse.info/greencare

 


 Seite weiterempfehlen
 Seite drucken