Logo
  Eisenstraße
Niederösterreich

Neubruck 2/1
A-3283 Scheibbs
T +43 (0) 74 82 / 204 40
F +43 (0) 74 82 / 204 40-22
service@eisenstrasse.info
Eisenstraße Niederösterreich Schatzsuche & regionales Wissen Genuss & regionale Erlebnisse LEADER, regionale Produkte & Projekte
Suche

Steinakirchen am Forst

Ansprechpartner: Stefan Hackl


Das Siegel und Wappen des Marktes Steinakirchen zeigt heute ein dreitürmiges Stadttor.  Noch vor 150 Jahren aber stellte es nichts anderes als eine Kirchenfront mit einem großen Portal und zwei kleinen Seitentürmen dar.  Die älteste bekannte Darstellung findet sich in einem Brief im Diözesanarchiv St. Pölten aus dem Jahre 1575.  Doch ist darauf das Siegel kaum erkennbar.  Deutlich ist die vorhin geschilderte Form aber bereits auf einem Brief aus dem Jahre 1632 erkennbar, der ebenfalls unter den Steinakirchner Akten im dortigen Archiv liegt.  Das jetzige Siegel ist nur eine Weiterbildung des alten Siegels, das den Ortsnamen »steinerne Kirche« versinnbildete.  Das alte Wappen ist auch auf dem Schild des Prangermandls zu sehen.

Einwohner: 2.325 (2006)
Fläche: 34, 97 km²
Seehöhe: 324 m
Bürgermeister: Ing. Wolfgang Pöhacker
Web: www.steinakirchen-forst.gv.at
Telefon: +43 (0)7488 713 25

Verbindung zur Eisenstraße: Die Gemeinden Steinakirchen am Forst, Wang und Wolfpassing gehörten zum Proviantversorgungsbereich für die Eisenstraße. Es wurden die produzierten Lebensmittel von der Region in die Eisenstraße-Region verkauft. Weiters war das Kleine Erlauftal ein Verbindungsweg für den Handel mit Kleineisenprodukten von der Eisenstraße zur Donau (Pöchlarn).

Zurück zur Übersicht

 


 Seite weiterempfehlen
 Seite drucken