Logo
  Eisenstraße
Niederösterreich

Neubruck 2/1
A-3270 Scheibbs
T +43 74 82 / 204 40
F +43 74 82 / 204 40-22
service@eisenstrasse.info
Eisenstraße Niederösterreich Schatzsuche & regionales Wissen Genuss & regionale Erlebnisse LEADER, regionale Produkte & Projekte
Suche

Museumsverbund

Ansprechpartner: Anita Eybl


Information zur Öffnung der Eisenstraße-Museen unter Einhaltung der angeordneten Schutzmaßnahmen für Personal, Kulturvermittler und Besucher in der aktuellen Situation der Corona-Pandemie.
Nähere Informationen des NÖ Museumsmanagements unter: https://www.noemuseen.at/fileadmin/user_upload/CoronaMassnahmen/BLP_Museum_COVID-Massnahmen_010520.pdf?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Wiederer%C3%B6ffnung+der+Museen.+Info-Mail+Mai+2020&utm_content=Mailing_11964978

Ab Mitte Mai laden die ersten Eisentraße-Museen wieder zum Besuch ein und öffnen heuer erstmals ihre Pforten, die Vorbereitungen laufen. 

Folgende Eisenstraße-Museen öffnen ab 18. Mai:
5-Elemente-Museum und Schaukraftwerk Schwellöd in Waidhofen/Ybbs, FeRRUM und Fahrngruber-Hammer in Ybbsitz, Militärmuseum in Sonntagberg, Erlebniswelt Mendlingtal in Göstling/Ybbs, Museum Bruderlade in St. Anton/Jeßnitz, Proviant-Eisen-Museum in Gresten
Voraussichtlich ab 1. Juni öffnen:
Hammerherrn- und Handarbeitsmuseum Lunz am See, Keramikmuseum Scheibbs

Frühestens ab Mitte Juni bzw. noch unklar sind die Öffnungen aller anderen Mitglieder im Museumverbund Eisenstraße.

 

Der Museumsverbund stellt sich vor...

Der Museumsverbund Eisenstraße-Museen wurde 1997 mit dem Zweck gegründet, als Plattform und Arbeitsgemeinschaft die Museen in der heutigen  Eisenstraße Niederösterreich zu vernetzen, die Qualität der museumspädagogischen Präsentation gemeinsam zu verbessern und die Museen nach außen hin mit einer Stimme zu vertreten.

Mitglieder im Museumsverbund der Eisenstraße-Museen sind die regionalen Museen von Wieselburg bis Göstling/Ybbs und Waidhofen/Ybbs bis St. Anton/Jeßnitz, alle in der Eisenstraße Niederösterreich gelegen.

Unsere Vision:
Wir wollen eine aktive Arbeitsgemeinschaft sein, die kulturellen Schätze bewahren und museumspädagogisch für alle BesucherInnen interessant aufbereiten und die Vermarktung der Museen zielgerecht vorantreiben.Ziele: 
- Gegenseitiger Informationsaustausch 
- Gemeinsame Angebotsentwicklung 
- Weiterentwicklung des Kinderprogramms „Ferraculus auf Schatzsuche“ 
- Schaffung eines gemeinsamen Erscheinungsbildes nach außen (CI) 
- Gemeinsame Werbung/Öffentlichkeitsarbeit 
- Gemeinsame Teilnahme an der Langen Nacht der Museen (Anfang Oktober) 
- Gegenseitige Verleihung von Exponaten 
- Koordination der Öffnungszeiten 
- Erlangen von Fördermitteln 
- Antragstellung und Abwicklung 
- Planung und Organisation von Weiterbildung 
- Förderung der Freiwilligentätigkeit

Werte: 
- Kundenorientierung 
- Konstruktive Zusammenarbeit 
- Gegenseitiger Respekt 
- Übertragung von Verantwortung 
- Teamarbeit 
- Eigeninitiative

Sprecherin Museumsverbund:
Monika Reiter

Sprecherin-Stellvertreterin:
Susanne Rumpl

Sprecherin-Stellvertreter:
Franz Handl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 Seite weiterempfehlen
 Seite drucken