Logo
  Eisenstraße
Niederösterreich

Neubruck 2/1
A-3283 Scheibbs
T +43 (0) 74 82 / 204 40
F +43 (0) 74 82 / 204 40-22
service@eisenstrasse.info
Eisenstraße Niederösterreich Schatzsuche & regionales Wissen Genuss & regionale Erlebnisse LEADER, regionale Produkte & Projekte
Suche

Sonderausstellungen

Ansprechpartner: Anita Eybl


„Auf dem HOLZweg“ – Öffentliches Schautriften
Erlebniswelt Mendlingtal, Göstling an der Ybbs
1. Mai - 31. Oktober 2016, täglich von 9 - 17 Uhr

Im Mendlingtal sieht man eine der letzten bestehenden Holztriftanlagen Mitteleuropas. Solche Anlagen waren unabkömmlich für die Holzbringung aus schwer zugänglichen Gebieten. Die Holzknechte nutzten die Kraft des Wassers für den Transport der Stämme. Jeden 1. SO und 3. SA im Monat gibt es um 13.30 Uhr ein Schautriften. Die Besucher erleben mit, wie vor 100 Jahren das Holz aus den Tälern befördert wurde.

mehr Informationen & Kontaktdaten Erlebniswelt Mendlingtal

Mustertücher und Musterbänder
Handarbeitsmuseum im Amonhaus, Lunz am See
Anfang Mai - Ende Oktober 2018, Mi und Sa von 10 - 12 Uhr 
Gruppen nach Voranmeldung auch zu anderen Terminen - 07486/80 81-15

Als Muster- oder Modeltücher bezeichnet man Tücher mit aufgestickten Mustern. Sie dienten dem Erlernen, Üben, Sammeln und Merken textilerTechniken und Muster.
Seit Jahrhunderten angefertigt verloren sie m früheren 2. Jahrhundert an Bedeutung. Die gehäkelten und gestickten Musterbänder wurden zumeist im Handabeitsunterricht des späteren 19. und früheren 20. Jahrhunderts gearbeitet.

Öffnungszeiten:
Anfang Mai bis Ende Oktober; MI und SA von 10 - 12 Uhr
Gruppenanmeldung auch zu anderen Zeiten möglich.
Hude sind im Museum nicht erlaubt!

Eintritt: 2,50 Euro

Kontakt:
Tourismusbüro Lunz am See
3293 Lunz  am See, Amonstraße 16
T: +43 (0)7486 8081-15
E: info@lunz.gv.at

 



"Leben hinter Stacheldraht"
Erlauftaler Feuerwehrmuseum, Purgstall an der Erlauf
1. Mai – 26. Oktober 2018
Sa, So, Feiertage 13 – 17 Uhr

Im Ersten Weltkrieg gerieten von 1914 bis 1918 zirka 1,2 Millionen Österreicher in die Gefangenschaft des Gegners. In dieser Ausstellung erhält man Einblick über die großen Kriegsgefangenenlager, im Besonderen über die im Erlauftal. Über 80.000 Kriegsgefangene und Soldaten lebten damals in den Lagern in Wieselburg, Mühling und Purgstall. Der bekannteste Soldat war Egon Schiele. Er leistete im Erlauftal einen Teil seines Militärdienstes und schuf in dieser Zeit sein wohl berühmtestes Landschaftsbild, die "Zerfallene Mühle".

mehr Informationen Erlauftaler Feuerwehrmuseum & Kontaktdaten

 


 Seite weiterempfehlen
 Seite drucken