Logo
  Eisenstraße
Niederösterreich

Neubruck 2/1
A-3283 Scheibbs
T +43 (0) 74 82 / 204 40
F +43 (0) 74 82 / 204 40-22
service@eisenstrasse.info
Eisenstraße Niederösterreich Schatzsuche & regionales Wissen Genuss & regionale Erlebnisse LEADER, regionale Produkte & Projekte
Suche

Altes Handwerk - neu gelebt

Ansprechpartner: Anita Eybl


NÖN-Serie: Altes Handwerk - neu gelebt
Gemeinsam mit den NÖN-Ausgaben im Ybbstal und Erlauftal startete die Eisenstraße Niederösterreich über die Herbstmonate 2012 die Serie "Altes Handwerk - neu gelebt". Die Artikelreihe stieß bei den Lesern auf großes Interesse. Vorgestellt wurden alte Handwerktraditionen, die von Unternehmern und Kunsthandwerkern aus der Region mit innovativen Ansätzen verknüpft werden.

Auf dieser Seite sind die Artikel im PDF-Format zum Nachlesen aufgelistet.

Teil 1: Schindeln aus Lackenhof
Zum Auftakt der Serie „Altes Handwerk - neu gelebt“ stellen wir Schindelmacher Karl Teufel aus Lackenhof vor. Er weiß: „Eine Lärche eignet sich für die Herstellung am besten.“

Teil 2: Meister im „Zoaflechten“
Hunderte von Körben und „Simperln“ hat Johann Glösmann schon fabriziert. Der Wolfpassinger freut sich auf den Winter, denn da geht die „Zoaflecht“-Saison wieder los.

Teil 3: Lederhosen, ein Leben lang
Emmerich Buben aus Lunz am See ist ein begnadeter Schneider. Seine Lederhosen trägt man auch in den Vereinigten Staaten. Ein Werkstattbesuch beim Lederhosenmacher.

Teil 4: Wie die alten Meister
Malermeister Andreas Lengauer aus Gresten-Land verschönert Höfe und Häuser mit Sgraffito-Fassaden. Die Anfragen werden immer mehr.

Teil 5: Mit Herz und Zwirn
Christa Steinauer und Herbert Landl machen als Trachtenschneider gute Figur. Ihr Zugang ist unterschiedlich, ihre Philosophie aber dieselbe: Qualität als Ass im Ärmel.

Teil 6: Die spinnen, die Lunzer
Rosa Stängl webt und spinnt seit 30 Jahren und ist mit ihrer Leidenschaft nicht alleine. Verwendet werden dabei fast ausschließlich natürlich gefärbte Naturfasern.

Teil 7: Die Wetzsteinmacher
Fünf Freunde aus Sonntagberg erhalten eine alte Tradition aufrecht. Sie kraxeln in den Stollen des Bergs und fertigen Wetzsteine aus Sandstein, die ein Leben lang halten.

Teil 8: Die Fassbinder-Familie
Herbert Schneckenleitner spricht zwar keine Fremdsprache. Seine Holzfässer exportiert der Waidhofner trotzdem nach Frankreich, Italien und Tschechien.

Teil 9: Unter der goldenen Haube
Die Goldhaube ist ein kleines Accessoire, das mit großem Aufwand hergestellt wird. Michaela Nemecek weiß, wie das geht: 400 Stunden stickt sie an einem Exemplar.

Teil 10: In ihren Adern fließt Most
Familie Frühwald aus Reinsberg setzt seit 20 Jahren auf Direktvermarktung. Die Kunden lieben ihre Produkte. Das Erfolgsrezept: Alle am Hof packen mit an.

Teil 11: Die Schüssel zum Erfolg
Sie gießen, sie drehen, sie brennen: Klienten der Lebenshilfe fertigen mit ihren Betreuern in der Scheibbser Keramik-Werkstätte 1.000 Einzelstücke im Monat an.

Weitere Informationen: www.noen.at

 


 Seite weiterempfehlen
 Seite drucken